Heilpädagogische Förderung

Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd (HFP)

Bei der HFP handelt es sich vorwiegend um pädagogische, psychologische und rehabilitative Angebote, bei denen das Pferd als therapeutisches Medium genutzt wird. Mit Hilfe kleiner Spiele wird die Wahrnehmung für das Verhalten des Pferdes geschult und verschiedene Entwicklungsbereiche werden gezielt gefördert.

Die Auseinandersetzung mit dem Pferd kann zu mehr Selbstvertrauen, einer besseren Motorik, Wahrnehmung, Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit führen und soziale Kompetenzen aufbauen.

Die Förderung geschieht ganzheitlich und ist ressourcenorientiert. Durch Streicheln, Putzen, Versorgen, Beobachten, Führen und Reiten wird der Mensch körperlich, geistig, emotional und sozial angesprochen.

Die Aufgabe des Therapeuten besteht darin, Entwicklungsprozesse zu erkennen, zu fördern und zu begleiten. Die HFP kann in Verbindung mit den herkömmlichen Förder-methoden, einzelne Entwicklungsbereiche gezielt unterstützen, beschleunigen und langfristig stabilisieren.

%d Bloggern gefällt das: